Kampagnenmotiv der Kampagne "Kein Raum für Missbrauch" - "Was muss geschehen, damit nichts geschieht?"

Kein Raum für Missbrauch

Orte, an denen sich Kinder und Jugendliche aufhalten, dürfen Missbrauch keinen Raum geben.

Weiterlesen

Kampagnenmotiv der Kampagne "Kein Raum für Missbrauch" - "Wie nah ist zu nah?"

Sexueller Missbrauch ist eine geplante Tat

Auch Prävention braucht einen Plan, damit es nicht dem Zufall überlassen bleibt, ob Mädchen und Jungen geschützt werden: ein Schutzkonzept gegen Missbrauch.

Weiterlesen

Kampagnenmotiv der Kampagne "Kein Raum für Missbrauch" - "Wie gehe ich an, was alle angeht?"

Unsicherheit und Ahnungslosigkeit überwinden

Nur wenn wir über das Thema sprechen und uns informieren, können wir Gefährdungen erkennen und Mädchen und Jungen vor Missbrauch schützen.

Weiterlesen

Kampagnenmotiv der Kampagne "Kein Raum für Missbrauch" - "Wer hilft mir helfen?"

Alle stehen in der Verantwortung

Ein Schutzkonzept müssen Sie nicht alleine entwickeln. Lassen Sie sich von Fachleuten unterstützen. Zum Einstieg haben wir Ihnen vielfältige Informationen und Materialien zusammengestellt.

Weiterlesen

Kein Raum für Missbrauch

Sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen findet täglich, real und überall statt. „Kein Raum für Missbrauch“ ist eine Initiative des Unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. Ziel ist es, dass Orte, an denen sich Kinder und Jugendliche aufhalten, Missbrauch keinen Raum geben und sie dort kompetente Ansprechpersonen finden, wenn sie Hilfe brauchen. Das kann gelingen, indem Einrichtungen und Organisationen wie Schulen, Kitas, Heime, Sportvereine, Kliniken und Kirchengemeinden Schutzkonzepte gegen sexuelle Gewalt entwickeln und umsetzen.

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs Johannes-Wilhelm Rörig

Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs

Wir wissen mehr denn je über sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen. Der Arbeit von Expertinnen und Experten seit Jahrzehnten und bis heute verdanken wir umfangreiche und vertiefte Kenntnisse über sexuellen Kindesmissbrauch. Nicht nur über das Ausmaß und die Folgen für betroffene Kinder und Jugendliche, sondern auch darüber, welche Situationen und Bedingungen von Tätern und Täterinnen gezielt ausgenutzt werden. Wir wissen viel über ihr strategisches Vorgehen, wenn sie in Institutionen, die Kinder beherbergen, unterrichten oder betreuen, ihre Opfer suchen oder über das Internet Kontakte anbahnen. Es ist an der Zeit, dass wir dieses Wissen konsequent für Prävention nutzen und Gegenstrategien entwickeln, um Missbrauch keinen Raum zu geben.

Das Logo der Initiative Kein Raum für Missbrauch

WISSEN-HILFT-SCHÜTZEN.DE

Materialien und Angebote zum Thema „Schutz vor sexualisierter Gewalt mittels digitaler Medien“

Schule gegen sexuelle Gewalt

Besuchen Sie das Fachportal www.schule-gegen-sexuelle-gewalt.de.

Screenshot Website "Schulen gegen sexuellen Missbrauch"

Datenreport Schule und Internate

Hier finden Sie den neuen Datenreport Schule und Internate.

Wie bleiben wir bei Online-Themen nicht offline?

Digitale Aspekte in Schutzkonzepten

Kampagnenmotiv der Kampagne "Kein Raum für Missbrauch" Handy

Hilfeportal

Das Hilfeportal informiert Betroffene, ihre Angehörigen und andere Menschen, die sie unterstützen wollen.

Hilfeportal Missbrauch Screenshot

Schutzkonzepte-Spot

Sehen Sie hier unseren Schutzkonzepte-Spot.

Kampagnenmotiv der Kampagne "Kein Raum für Missbrauch"